Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft: Chancen nutzen, nicht verspielen

Die Digitalisierung erfährt durch die Corona-Pandemie einen Schub. Während in einigen Unternehmen Homeoffice und remote work, teilweise bereits vor Corona, zum Arbeitsalltag gehören, hinken andere allerdings nach wie vor hinterher. Vor allem im öffentlichen Sektor besteht ein dringender Nachhol- und Handlungsbedarf, um den Abstand zu den effizient digital funktionierenden Unternehmen nicht noch weiter zu vergrößern. Im Gesundheitssektor wächst die Akzeptanz für digitale Modelle und digitale Infrastruktur. So konsultierten nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) im zweiten Quartal fast 1,2 Millionen den Arzt per Videosprechstunde. Auch im zahnärztlichen Bereich hält die Videosprechstunde Einzug, wie wir z.B. hier berichteten.

Wie soll in Zeiten von Digitalisierung und Ärztemangel die Arzt-Patienten-Beziehung aussehen? Wie verändert sich die Weiterbildung? Anstatt nur die Gefahren von Gesundheits-Apps und Delegation zu sehen, stellt Christian Erbacher Ansetze und Gedanken vor, wie die Zukunft konstruktiv mitgestalten werden kann.

Referent: Christian Erbacher

Tags: , , , ,

Weitere Vorträge

Menü